Erstes Erfolgreiches Training auf Hauseigenen Feld.


Am 15.10.2017 war es soweit, das Team konnte auf dem Hauseigenen Feld sein erstes Training abhalten.
23 Teammitglieder hatten sich für diesen Tag angemeldet, leider schaften es nur 18 an diesem Tag. Aber das trübte die Stimmung in keinster Weise.


Als man auf dem Trainingsgelände angekommen war, wurde erstmal der neu erworbene Pavillon (3x6m) aufgebaut und das restliche Equipment vorbereitet.


Da bis auf 3 Mitglieder das Gelände noch nicht kannten war es erstmal eine grosse Herausforderung für das restliche Team sich dem Gelände anzupassen und zu erkunden. Und schnell mussten alle feststellen das auch wenn das Gelände nicht das grösste ist es dennoch sehr Anspruchsvoll ist. Verschiedene Vegetationen machte es spannend sich auf dem Feld zu bewegen.
Über mehrere Stunden wurden verschiedene Trainingseinheiten abgehalten. Leider war es nicht möglich mit den eigentlichen Squads so trainieren, wie man es sich gewünscht hätte, aber das lag daran das von 40 Stammspielern nur 18 an diesem Tag teilnehmen konnten.


Jedoch waren alle die an diesem Tag zum Training kommen konnten sehr zufrieden über das Feld und was man diesem Tag mit Training erreichen konnte. Auch wurden 4 Anwärter in den Stand eines Stammspieler erhoben und man durfte auch einen neuen Anwärter begrüssen und somit auch den Stand der Nationalitäten erweitern. Hiermit haben wir auch den Mexikanischen Bereichen abgedeckt. Hoffen wir das Donald Trump jetzt keine Mauer um unser Trainingsgelände bauen möchte.
Einige lustige Momente gab es natürlich auch, als der CO nach einer kurzen Einweisung des Teams zum seinem Team zugeteilten Bereich ging und ihm dann dort auf fiel das er seine Waffe am Platz liegen gelassen hat.


Einige Veränderung müssen noch am Feld gemacht werden , wie zum Beispiel den Zugangsweg mit Schotter besser befahrbar zu machen und einige Schutzbarrikaden zu errichten.
Am Schluss möchte das ganze Team ihrem Teammitglied Cory Dill in den Einsatz verabschieden und hoffen Ihn bald wieder in den eigenen Reihen begrüssen zu können.


First successful training at own field


On 15.10.2017 it was time, the team could hold on the home field its first training.
23 team members signed up for this day, unfortunately only 18 showed up on that day. But that did not affect the atmosphere in any way.


Just 3 members had seen the terrain before, it was a big challenge for the rest of the team to adapt to the terrain and explore. And quickly all had to realize that even if the terrain is not the largest it is nevertheless very demanding. Various vegetation made it exciting to move around the field.
Several training sessions were held over several hours. Unfortunately, it was not possible to train with the actual squads as you would have wanted, but that was because of 40 of the original players only 18 on this day.


However, all those who were able to come on this day were very happy about the field and what we could achieve this day with training. Also, 4 contenders were raised to the stand of a regular player and one could also welcome a new contender and thus also extend the state of the nationalities. We have also covered the Mexican areas. Let's hope Donald Trump does not want to build a wall around our training grounds.


There were some funny moments, of course, when the CO went after a short briefing of the team to the area assigned to his team and then he noticed that he left his weapon in at the briefing area.
Some changes have to be made on the field, such as to make the access road with gravel better navigable and to setup some protective barriers.


At the end, the whole team would like to say goodbye to their team member Cory Dill which will be deployed soon we all hope to see him again soon.